Meine Webseite

Gästebuch



Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 16Weiter -> 
Name:hotel gröden 
E-Mail:dominik.stielgmx.de
Homepage:http://www.dosses.it
Zeit:31.07.2017 um 10:30 (UTC)
Nachricht:Danke für die Informationen

Name:Lars Flügge
E-Mail:colosseum89yahoo.de
Homepage:-
Zeit:08.07.2017 um 07:46 (UTC)
Nachricht:Mein letzter Beitrag hat die Kapazität des Gästebuchs gesprengt, daher muss ich mich diesmal etwas kürzer fassen... ich war gespannt auf den Abend mit den Lillis (die ich noch gar nicht kannte) und Jack & Joe (die ich nur flüchtig kannte). Und es ging los mit rhythmischen Songs, die sofort zum Mitwippen einluden. Besonders beeindruckt fand ich die Gesangsparts der "beiden Lillis"! Das war wirklich auf den Punkt, super abgestimmt, inklusive Gänsehautmomente! Dahinter formierte sich eine solide Rhythmussektion, die den Songs das passende, nicht zu überladene Fundament bot.
Die anschließende Performance von Jack & Joe kann man wirklich als professionell bezeichnen. Johannes zeigte sich gesanglich in absoluter Hochform! Das waren Vocals vom Allerfeinsten! Da kommt man einfach nur ins Schwärmen. Akustik- und E-Gitarre harmonierten sehr schön miteinander, was der Band einen einzigartigen Sound und Drive gibt! Natürlich hätte ich mir bei den Drums ECHTES BESTECK gewünscht, aber sicherlich haben die E-Drums auch ihre Vorzüge....Paul am Bass (Name hoffentlich richtig behalten...) zeigte sich groovy und banddienlich und kam für meine Begriffe hier noch besser zur Geltung, als zuvor an der Gitarre!
Insgesamt muss ich sagen: ich habe selten eine Band gehört, die so einen Drive und Power versprüht. Musik, die ich mir sonst nicht spontan anhören würde. Aber die tollen Kompositionen und diese mega geilen Vocals haben mein Musikerherz wirklich höher schlagen lassen!
Gerne wieder!

Name:peter s. otten 
E-Mail:peter-ottengmx.de
Homepage:http://www.bluesclub.de
Zeit:03.06.2017 um 08:53 (UTC)
Nachricht:Danke dir, Lars für die umfassende Resonanz.Es hat mich berührt und einige "alte Wunden" ausgeheilt. Dir, auf deinem neuen Weg, auch meine besten Wünsche, dein langjähriger musikalischer Wegbegleiter...Peter

Name:Lars
E-Mail:colosseum89yahoo.de
Homepage:-
Zeit:03.06.2017 um 08:02 (UTC)
Nachricht:Das große Wiedersehen.......
jetzt war es also soweit. Als langjähriger Weggefährte von Double LP war der gestrige Abend wohl für niemanden spannender, als für mich. Vorher schon auf Facebook die Ankündigung: Ein ganzes halbes Set nur mit ruhigen Nummern; das ist mutig, zumal man ja am Anfang das Publikum mitzureißen versucht...
Und der Einstieg gelang wirklich gut. Aus den sanften Anfangssongs baute sich subtil, aber doch gut spürbar eine Spannungskurve auf, die die Füße der Zuhörer zunehmend in Bewegung brachte. Dabei verlor man nie das Gefühlvolle aus den Augen, vielmehr wurde die Dynamik durch gekonnt gesetzte Fetzer und rhythmische Variationen bekannter Songs in angenehmer Weise hochgeschaukelt. Mit "Still Got the Blues" wurde das erste Highlight des Abends gesetzt. Hier zeigte Peter seine herausragende Klasse als Sänger und verlieh dem Song trotz der großen Emotionalität die nötige Leichtigkeit, was verhinderte, dass dieser in eine zu oft gecoverte Schmusenummer abglitt. Thomas überzeugte hier, wie auch über den Rest des Konzerts, mit dezenten Klangeinlagen, die niemals überladen schienen, sondern die Songs stets mit der nötigen Würze versahen. Ich fühlte mich von seinem Spielstil sehr an George Harrison erinnert: niemals einen Ton zuviel, aber jeder genau an der richtigen Stelle. Solos zum Wegträumen, die an Feeling kaum zu übertreffen waren. Das ist eine Qualität, die man nur bei wenigen Gitarristen findet.
Batti zeigte sich an den Vocals ausgesprochen abgeklärt, mit einer fast schon professionellen Routine! Die Songs schienen ihr in Fleisch und Blut übergegangen zu sein. Die gefühlvollen Vocals kamen authentisch und mitreißend daher. An dieser Stelle ein kleiner Verbesserungsvorschlag: Batti sollte ihr Mikro unbedingt in den Ruhestand schicken. Der Gesang klang durchgehend zu dumpf und diese doch so markanten, seidigen Vocals sumpften immer wieder in eine Mittensuppe ohne jegliche Höhentransparenz ab. Das schien mir ein Problem der Hardware zu sein...?
Ansonsten geht ein riesen Kompliment an die Technik um Alfried Fischer. Eine sehr, sehr angenehme Lautstärke, die alles prägnant und ausgewogen rüber brachte und neben den leisen Passagen auch ordentlich reinknallen konnte.
Herzstück der Band ist natürlich der mehrstimmige Gesang, der z.B. bei "Another Day goes by" kein Ohr unberührt ließ. Das klang trotz der Kürze, die die Band in dieser Konstellation zusammenspielt, unfassbar überzeugend! Und der Song des Abends: "Wishing Well"! Was ihr aus dieser Nummer rausgeholt habt, hatte einfach alles, was man sich von einem Konzert wünscht: Klasse, Gänsehaut, Witz, Abwechslung! Ein grandioses Arrangement!
Am Ende bleibt mir ein wunderbarer Konzertabend in Erinnerung und es macht mich sehr stolz, dass ich Teil dieser Band sein durfte. Ich werde bestimmt nicht das letzte Mal zugehört haben.....
Meine besten Wünsche !

Name:Günter
Homepage:-
Zeit:08.05.2017 um 03:43 (UTC)
Nachricht:Ich fasse mich kurz. Für mich war es ein richtig geiler Abend mit 'The Bombing Jacks'. Das war Protest gegen die Gesellschaft. Das war Protest gegen das Elternhaus. Das war hervorragend rübergebrachtes Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur. Falls es wieder mal ein paar Nörgler geben sollte, denen die Musik zu laut war, so haben 'The Bombing Jacks' ihren Auftrag erfüllt. Das war Rock'n'Roll wie er in der heutigen Zeit sein soll. Laut, dreckig und super arrangiert. Chapeau!

Name:Andreas
E-Mail:nc-jeschkan3netcologne.de
Homepage:-
Zeit:07.05.2017 um 09:49 (UTC)
Nachricht:Hallo „The Bombing Jacks“ ! Danke für Euren tollen Auftritt am Freitag. Im Sinne von Muddy Waters Song „The Blues had a baby and named it Rock`n Roll“ habt ihr allen Zuhörern einen tollen Musikmix von den klassischen Rock`n Roll Nummern über „Call me the Breeze“ von J. J. Cale, Queen bis zu den Stones Nummern in einer sehr grooveingen nach vorne gehende Art geboten und den Rock und Blues Club wirklich super geRollt. Macht weiter so und Danke an Peter für die mutige und super abwechslungsreiche Bandauswahl in diesem Jahr. Freue mich schon auf Deinen kommenden Auftritt. Andreas

Name:Markus Steinhauer 
E-Mail:mailmsteinhauer.de
Homepage:http://www.bombingjacks.de
Zeit:06.05.2017 um 13:18 (UTC)
Nachricht:Vielen Dank, Peter, an Dich und das Bluesclub-Team, an Wirt Markus und das "Sieglinde"-Team und vor allem an das tolle Publikum für den herzlichen Empfang und die bombing Stimmung gestern abend!!!! Wir hatten viel Spaß und wissen jetzt sicher: HENNEF ROCKT - DAAAANKE!!!! Eure BOMBING JACKS

Name:Elke und Bernd
Homepage:-
Zeit:08.04.2017 um 15:11 (UTC)
Nachricht:Wir können uns den Vorpostern nur anschließen.
Super Gig, super gespielt und gesungen.
Besonderen Dank an Claudia für ihr Durchhaltevermögen trotz der für sie widrigen Umstände und ihrem Mann baldige Genesung!
Und - wie gehabt, Dank an Dich, Peter und dan das Sieglinde-Team.

Name:Uki 
E-Mail:rockthebadkeys.de
Homepage:http://www.thebadkeys.de
Zeit:08.04.2017 um 14:58 (UTC)
Nachricht:Well done Steeldriver! Klasse Konzert, super Setlist und ordentlicher Sound. Auch schwierige Klassiker gekonnt umgesetzt bzw. ideenreich interpretiert (nutbush city limits!). Hat Spaß gemacht und einmal mehr bewiesen, als was für eine klasse Institution sich der Bluesclub Hennef mittlerweile etabliert hat. Verdientermaßen volles Haus!
Danke Peter & Danke Steeldriver!

Name:Lars
E-Mail:colosseum89yahoo.de
Homepage:-
Zeit:08.04.2017 um 09:48 (UTC)
Nachricht:Von Steeldriver ist man es gewohnt, kernigen Rock der besonderen Güte auf die Ohren zu bekommen...und auch diesmal wurden die Erwartungen nicht enttäuscht!
Druckvoll ging der Abend los, sodass man direkt wusste wo es lang geht und sofort warmgegroovt war. Ramonas Stimme ist immer ein besonderes Highlight und selbst nach dem Konzert war kein Funke von Heiserkeit bei ihr festzustellen :-D Es geht eben nix über eine gute Stimmtechnik! Markus zeigte solide Rhythmusarbeit, aber auch erfrischende Soloparts und passende Harp-Einlagen. Schade, dass er so ein bisschen verloren abseits der restlichen Band stand. Claudia am Bass war wieder mal das Fundament, dass man sich wünscht und strahlt dabei stets Lockerheit und Freude aus. Klasse! Wolli und seine PRS-Gitarre funktionieren einfach genial zusammen und selbst als alter Gibson-Liebhaber war ich zeitweise neidisch auf diesen tollen Sound! Bei einigen wenigen Nummern, etwa ZZ Top, hätte ich eine gute alte Les Paul dann aber doch besser gefunden
Thomas bringt an den Drums ordentlich Dampf rüber, ohne dabei den Groove zu verlieren. Muss man so auch erstmal hinbekommen!
Insgesamt wieder ein toller Abend mit klasse Musik von einer sehr sympathischen Band. Ich freue mich schon auf das nächste Mal....und natürlich auch ein dickes Lob an die Technik, die die Musik erst richtig rund werden lässt!